Haslacher Freitagsmarkt 

jeden Freitag von 8.00 bis 13.00 Uhr Wir sind auch 


Angefangen hat bei der Familie Sexauer alles vor gut 50 Jahren mit dem Verkauf von Haus zu Haus in Waldkirch, Kollnau und Emmendingen durch Eugen und Christel Sexauer. Die Oma hilft heute noch mit, wo Not am Mann ist. Eugen Sexauer ist leider schon seit über 10 Jahren verstorben.

Ab 1978 wurde dann mit dem Beschicken mit den Wochenmärkten in den oben genannten Orten begonnen und das bis heute. Vor 12 Jahren hat Horst Sexauer dann in Königschaffhausen den Kaiserstühler Bauernladen eröffnet.

Neben der Erzeugung einer breiten Palette heimischer Obstarten für den Frischverzehr wird ein Teil des Obstes in der Brennerei zu Schnaps und Likör veredelt.

Auch verschiedene Säfte sind im Angebot.


Über das ganze Jahr gibt es zudem ein umfangreiches Gemüseangebot. Jetzt aktuell steht der König des Gemüses, der Spargel, im Mittelpunkt. Spargel von Sexauers Feldern gibt´s in weiß, grün und violett. Er kann auch geschält bei Sexauers erworben werden.

Die Erdbeeren stehen in voller Blüte. So wie das Frühlingswetter war, gibt es voraussichtlich zu Ostern die ersten Erdbeeren vom Kaiserstuhl.

Und dann sind noch das köstliche Bauernbrot, der Nusszopf und die süßen Wecken ein Highlight am Marktstand der Familie Sexauer. Bedient werden Sie in Haslach von Frau Stegle, die Sie gerne ansprechen dürfen, wenn eine Obst- oder Gemüseart nicht im Angebot ist, die Sie sich wünschen.

Julia, die Tochter von Horst Sexauer, war im vorletzten Jahr Kirschenprinzessin und trat beim Haslacher Stadtteilfest und bei der Eröffnung des Haslacher Freitagsmarktes zusammen mit der Kaiserstühler Kirschenkönigin und einer weiteren Kirschenprinzessin auf.

Probieren Sie die frischen Produkte doch bei Ihrem nächsten Bummel über den Haslacher Freitagsmarkt. Sie werden den Unterscheid zur Discounterware merken, vor allem wenn Sie zum Beispiel einen Salat nicht gleich am Einkaufstag, sondern ein oder zwei Tage später verwenden.

  • IMG-20200207-WA0001_1
  • IMG-20200207-WA0000